Startseite » Rezensionen » Münchner Hymnen

CD-Rezension Die Singphoniker

Münchner Hymnen

Fest in der Hand von Spezialisten-Ensembles ist das Repertoire der niederländischen Vokalpolyphonie für gewöhnlich. Doch jetzt unternehmen die seit beinahe 30 Jahren in München beheimateten Singphoniker wieder einmal einen Ausflug in diese Welt. Dabei haben sie sich mit sechs Hymnen Orlando di Lassos selten zu hörende Werke ausgesucht, die mit sechs seiner Motetten kombiniert werden.…

vonKlemens Hippel,

Fest in der Hand von Spezialisten-Ensembles ist das Repertoire der niederländischen Vokalpolyphonie für gewöhnlich. Doch jetzt unternehmen die seit beinahe 30 Jahren in München beheimateten Singphoniker wieder einmal einen Ausflug in diese Welt. Dabei haben sie sich mit sechs Hymnen Orlando di Lassos selten zu hörende Werke ausgesucht, die mit sechs seiner Motetten kombiniert werden. Das a-cappella-Ensemble strebt in seiner Interpretation weniger nach einem prächtigen, als vielmehr durchsichtigen Klang, zu dem jede Stimme ihre eigene Farbe einbringen soll, durchaus auch mit mehr Vibrato, als man sonst gewöhnt ist. So wirkt die Musik des in München wirkenden Renaissance-Meisters sehr lebendig, die Kontraste zwischen den zwei- bis sechsstimmigen Passagen werden verringert. Alles fließt scheinbar mühelos dahin, und die Strenge, mit der diese Musik oft gesungen wird, wird vermieden.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!