Startseite » Rezensionen » Vergessener Romantiker

CD-REZENSION PAUL MEYER

Vergessener Romantiker

Die „schöne Musik von Spohr“ wird sogar im Roman Dracula von Bram Stoker erwähnt: Der aus Braunschweig stammende Louis Spohr gehörte im 19. Jahrhundert zu den berühmtesten Komponisten Europas. Nach seinem Tod ging die Zeit jedoch über ihn hinweg. Das ist nicht nachvollziehbar, wenn man etwa seine vier Klarinettenkonzerte hört, die der Klarinettist Paul Meyer…

vonEcki Ramón Weber,

Die „schöne Musik von Spohr“ wird sogar im Roman Dracula von Bram Stoker erwähnt: Der aus Braunschweig stammende Louis Spohr gehörte im 19. Jahrhundert zu den berühmtesten Komponisten Europas. Nach seinem Tod ging die Zeit jedoch über ihn hinweg. Das ist nicht nachvollziehbar, wenn man etwa seine vier Klarinettenkonzerte hört, die der Klarinettist Paul Meyer mit dem Orchestre de Chambre de Lausanne eingespielt hat. Denn diese frühromantischen Konzerte bieten inspirierte Musik, die sich einer faszinierend breiten Palette an Stimmungen und Ausdruckscharakteren bedient. Spohr ist ein Melodienzauberer, verarbeitet Themen suggestiv und mischt die Orchesterfarben mit der Soloklarinette äußerst differenziert und wirkungsvoll. Paul Meyer und seine Lausanner Mitstreiter sorgen mit ihrem bravourösen Zusammenspiel dafür, dass sich die Feinheiten und der Charme dieser Musik wunderbar offenbaren. Spannend!

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!