Abenteuer und Romantik

CD-Rezension Mariani Klavierquartett

Aben­teu­er und Roman­tik

„Phantasy“ heißt das Debut-Album des Mariani Klavierquartetts. Sie spielen Werke von Bridge, Martinu & Schumann

Fes­te Kla­vier­quar­tett­for­ma­tio­nen sind Man­gel­wa­re. Umso erfreu­li­cher, dass das 2009 gegrün­de­ten Maria­ni Kla­vier­quar­tett nun sein Debut-Album vor­legt. Der fein gespon­ne­ne, hell strah­len­de Ton und eine bedin­gungs­lo­se Hin­ga­be an den kul­ti­vier­ten Klang machen die­se Ein­spie­lung immun gegen jede Form nebel­ver­han­ge­ner Roman­ti­zis­men. Hier wird kein Orches­ter imi­tiert, man ver­traut der eige­nen, stimm­lich dif­fe­ren­zier­ten kam­mer­mu­si­ka­li­schen Aus­ge­stal­tung. Schu­manns Kla­vier­quar­tett op. 47 kann davon nur pro­fi­tie­ren. In der wenig bekann­ten Phan­ta­sy von Frank Bridge kom­men die spät­ro­man­ti­schen Wal­lun­gen und Vibra­ti dann aber doch zu ihrem Recht. Ein gera­de­zu atem­lo­ses Aben­teu­er bestehen die Musi­ker mit Mar­tiůs Ers­tem Kla­vier­quar­tett. In die­sem vir­tuo­sen, poly­phon dicht gestrick­ten Werk mit einem zutiefst berüh­ren­den, fast aus­schließ­lich von den Strei­chern bestrit­te­nen Ada­gio-Satz sind sie ganz in ihrem Ele­ment!

Bridge: Phantasy fis-Moll, Martinu: Klavierquartett Nr. 1 & Schumann: Klavierquartett Es-Dur op. 47
Mariani Klavierquartett
Genuin

Weitere Rezensionen

Mit Weit­blick

Das Mariani Klavierquartett lotet die sinfonische Bandbreite in der Kammermusik der befreundeteten Johanns Brahms und Friedrich Gernsheim aus. weiter

Rezension Mariani Klavierquartett – Werke von Brahms & Gernsheim

Meis­ter­lich gestal­tet

Das Mariani Klavierquartett bringt die Werke von Brahms und Gernsheim mit Passion, Feingefühl und klug disponiertem Zusammenspiel. weiter

Kommentare sind geschlossen.