Schockig brutal

DVD-Rezension Kent Nagano

Schockig brutal

Naganos letzte Münchner Premiere: „Boris Godunow“ überzeugt höchstens musikalisch

Für die letzte Premiere seiner Amtszeit als Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper hatte sich Kent Nagano Mussorgskis Boris Godunow gewünscht. Die DVD-Produktion konserviert sehr wohl seine fein ausdifferenzierte Führung am Münchner Pult. Nagano setzt nicht auf Überwältigung, sondern analysiert eher mit Chirurgenklinge die Klangstrukturen. Wohl kaum eine Oper ist so russisch wie dieses Stück um Macht, Moral und Despotismus, nur leider ist davon auf der Bühne rein gar nichts zu sehen. Calixto Bieito gefällt sich in hoffnungslosen Selbstzitaten, die nicht im Ansatz die psychologische und moralische Tiefe der Puschkinvorlage erreicht. Er langweilt nur mit schockiger Brutalität. Gesungen wird durch die Bank gut, wenn auch nicht überragend, der Chor der Staatsoper scheppert grauslig, aber das Orchester könnte die DVD schon retten. Üppig ausgestattet und glücklich geschnitten ist sie nicht gerade. 

Modest Mussorgsky: Boris Godunow
Alexander Tsymbaluk, Julia Sokolik, Eri Nakamura, Gerhard Siegel u.a.
Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Kent Nagano (Leitung), Calixto Bieito (Inszenierung)
BelAir Classiques
(DVD & Blu-ray)

Weitere Rezensionen

Rezension Kent Nagano – Orchesterwerke von Messiaen

Musikalischer Weggefährte

Kent Nagano gehört zu den wichtigsten Messiaen-Interpreten. Gemeinsam mit dem BR-Symphonieorchester und BR-Chor trägt er das Erbe des spirituellen Komponisten in die Zukunft. weiter

Rezension Kent Nagano – Ginastera, Bernstein, Moussa

Mit kristalliner Bravour

Durchpulst von spannenden Narrativen wechseln bei Kent Nagano hier packende Dialogstrategien der Einzelstimmen mit bunt schillernden Kollektiv-Eruptionen. weiter

Rezension Mari Kodama – Beethoven

Kammermusikalische Intimität

Die emotionale Verbundenheit von Kent Nagano und Mari Kodama ist Beethovens Klavierkonzerten deutlich anzumerken. weiter

Termine

Mittwoch, 01.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Andreas Berger, Benjamin Forster, Christian Hartmann & Klaus Schwärzler, …

J. S. Bach: Aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080, Hosokawa Intermezzo für vier Perkussionisten aus der Oper „Stilles Meer“, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Donnerstag, 02.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Andreas Berger, Benjamin Forster, Christian Hartmann & Klaus Schwärzler, …

J. S. Bach: Aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080, Hosokawa Intermezzo für vier Perkussionisten aus der Oper „Stilles Meer“, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Freitag, 03.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Andreas Berger, Benjamin Forster, Christian Hartmann & Klaus Schwärzler, …

J. S. Bach: Aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080, Hosokawa Intermezzo für vier Perkussionisten aus der Oper „Stilles Meer“, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Mittwoch, 15.03.2023 19:30 Uhr Victoria Hall Genf

Mari Kodama, Momo Kodama, Karin Kei Nagano, Orchestre de la Suisse Romande, …

Mozart: Konzert für drei Klaviere und Orchester Nr. 7 F-Dur KV 242, Poulenc: Konzert für zwei Klaviere und Orchester d-Moll, R. Strauss: Orchestersuite op. 60 TrV 228c aus „Le Bourgeois gentilhomme“

Donnerstag, 16.03.2023 19:30 Uhr Victoria Hall Genf

Mari Kodama, Momo Kodama, Karin Kei Nagano, Orchestre de la Suisse Romande, …

Mozart: Konzert für drei Klaviere und Orchester Nr. 7 F-Dur KV 242, Poulenc: Konzert für zwei Klaviere und Orchester d-Moll, R. Strauss: Orchestersuite op. 60 TrV 228c aus „Le Bourgeois gentilhomme“

Dienstag, 22.08.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Wagner: Das Rheingold

Lucerne Sommer-Festival

Kommentare sind geschlossen.