Spröde Kraft

CD-Rezension Frank Beermann

Sprö­de Kraft

Frank Beermann gelingt eine bezwingende Ersteinspielung von Madernas Requiem

Mader­nas 1946 kom­po­nier­tes Requi­em, mit dem er sei­ne kur­ze, furcht­ba­re Gefan­gen­schaft in Dach­au ver­ar­bei­te­te, galt lan­ge als ver­schol­len und wur­de erst 2009 urauf­ge­führt. Mader­na sucht in Solo- und Chor­stim­men nicht nach Spi­ri­tua­li­tät, son­dern, der zu Beginn vor­herr­schen­den, immer wie­der­keh­ren­den Sanft­heit zum Trotz, nach Aus­druck indi­vi­du­el­len Leids. Im Dies irae scheint die, von Bern­hard Berch­told berüh­rend sen­si­bel inter­pre­tier­te Tenor­stim­me, fas­sungs­los in ein, immer wie­der durch unre­gel­mä­ßi­ge Schlä­ge eta­blier­tes, unab­än­der­lich feind­li­ches Schick­sal zu bli­cken. Aus­ge­rech­net im Lux Aeter­na hat der von Bart van Reyn vor­züg­lich ein­stu­dier­te MDR-Chor zu flüs­tern, im abschlie­ßen­den Libe­ra me gar zu stam­meln. Frank Beer­mann gelingt es mit sou­ve­rä­ner Dis­po­si­ti­on und sen­si­bel ein­ge­setz­ter, nie auf­trump­fen­der Ener­gie, die sprö­de Kraft und Fremd­heit die­ses unge­wöhn­li­chen Stü­ckes frei­zu­set­zen.

Maderna: Requiem
Diana Tomsche (Sopran), Kathrin Göring (Alt), Bernhard Berchtold (Tenor), Renatus Meszar (Bass), MDR Rundfunkchor Leipzig, Robert-Schumann-Philharmonie, Frank Beermann (Leitung)
Capriccio

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Frank Beermann

Groß­tat für Mey­er­beer

Mitreißende Melodik und prachtvolle Chöre: Frank Beermann stellt Meyerbeers letzte Oper in ungekürzter Urfassung vor weiter

Termine

Samstag, 27.05.2023 19:30 Uhr Konzerthalle Bad Salzuflen
Sonntag, 28.05.2023 19:00 Uhr Kurhaus Hamm
Montag, 29.05.2023 19:30 Uhr Konzerthalle Bad Salzuflen
Sonntag, 11.06.2023 16:00 Uhr Kurhaus Hamm

We love Bri­tain!

KlassikSommer Hamm
Mittwoch, 21.06.2023 19:00 Uhr Gut Kump Hamm

Kommentare sind geschlossen.