Kammerchor Stuttgart

Kammerchor Stuttgart

Anzeige
Donnerstag, 06.10.2022 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Johanna Winkel, Sophie Harmsen, Florian Sievers, Arttu Kataja, Kammerchor Stuttgart, …

Schubert: Messe in As-Dur D 678, Mendelssohn: Hymne „Hör mein Bitten“, Penderecki: Agnus Die

Sonntag, 06.11.2022 17:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Johanna Winkel, Arttu Kataja, Kammerchor Stuttgart, Klassische Philharmonie …

Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45 & Schicksalslied op. 54

  • Anzeige
  • Freitag, 24.03.2023 17:00 Uhr St. Dionys Esslingen

    J. S. Bach: Matthäus-Passion BWV 244

    Mirjam Feuersinger (Sopran), Elvira Bill (Alt), Patrick Grahl (Tenor), Tobias Brendt (Bass), Gotthold Schwarz (Jesus), Kammerchor Stuttgart, Barockorchester Stuttgart, Frieder Bernius (Leitung)

    Rezension Frieder Bernius – Mendelssohn: Te Deum

    Brilliant

    Frieder Bernius und der Kammerchor Stuttgart legen den Fokus bei Mendelssohns „Te Deum“ auf Durchhörbarkeit und klangliche Ausgewogenheit. weiter

    CD-Rezension Frieder Bernius – Ligeti: Requiem

    Schwarzes Rauschen

    Eine begeisternde Aufnahme: Bernius setzt auf extreme dynamische Kontraste bei gleichzeitig möglichst entspanntem Musizieren weiter

    CD-Rezension Frieder Bernius – Mendelssohn

    Brüche hinter der Idylle

    Nicht nur im Freien zu hören: Den perfekten Soundtrack zum Sommer liefern diesmal Frieder Bernius und der Kammerchor Stuttgart weiter

    CD-Rezension Frieder Bernius

    Tempera statt Sturm und Drang

    Frieder Bernius präsentiert Carl Philipp Emanuel Bach als Oratoriumskomponisten – und setzt auf inneres Drama weiter

    CD-Rezension Frieder Bernius

    Chor-Reduktion

    Auf gewohnt hohem Niveau: Frieder Bernius lotet Schuberts Lazarus behutsam aus weiter

    CD-Rezension Frieder Bernius

    Spätes Geschenk

    Ein spätes, aber umso schöneres Geburtstagsgeschenk zum 200. ist diese CD. Denn die geistlichen Chorwerke, die Otto Nicolai zwischen 1834 und seinem frühen Tod 1849 schrieb, und die hier überwiegend als Ersteinspielungen präsentiert werden, sind nicht nur exzellent gesungen, sondern auch als Kompositionen sehr interessant. Nicolai ist eben doch mehr… weiter