Tschaikowski: Jewgeni Onegin

Interpreten

Liliana Nikiteanu
Gelena Gaskarova (Larina
Gutsbesitzerin)
Deniz Uzun (Larinas Töchter)
Margarita Nekrasova (Filippjewna
Kinderfrau)
Konstantin Shushakov (Jewgeni Onegin)
Pavol Breslik (Lenski)
David Shipley (Fürst Gremin)
Martin Zysset (Triquet)
Oleg Davydov (Hauptmann
Saretzki)
Philharmonia Zürich
Chor der Oper Zürich
Statistenverein am Opernhaus Zürich
Kirill Karabits (Leitung)
Barrie Kosky (Regie)

Vergangene Termine

Freitag, 14.05.2021
19:00 Uhr
Sonntag, 09.05.2021
20:00 Uhr
Sonntag, 02.05.2021
14:00 Uhr abgesagt
Dienstag, 27.04.2021
19:30 Uhr abgesagt
Freitag, 23.04.2021
20:00 Uhr abgesagt

Auch interessant

Opern-Kritik: Komische Oper Berlin – M – Eine Stadt sucht einen Mörder

Eines Mörders Selbstsuche

(Berlin, 5.5.2019) Hausherr Barrie Kosky und Feuilleton-Liebling Moritz Eggert veropern Fritz Langs frühen Tonfilm – und feiern einen verdienten Erfolg. weiter

Uraufführung in Weimar

Sehenden Auges ins eigene Verderben laufen

Franz Liszts Opern-Fragment „Sardanapalo“ feiert seine Uraufführung in Weimar weiter

Dirigent Kirill Karabits im Interview

„In Weimar fühlt man sich wie auf einer Insel“

Kirill Karabits hat sich als GMD des Deutschen Nationaltheaters in die Herzen der Musikfreunde in Weimar dirigiert – und genießt das Leben in der Goethestadt weiter