Orgelkonzerte modern aufgemischt

CD-Rezension Ragna Schirmer

Orgelkonzerte modern aufgemischt

Ragna Schirmer überträgt Händels Orgelkonzerte auf drei unterschiedliche Instrumente – und sorgt damit für faszinierende Hörerlebnisse

Ragna Schirmer ist immer für Überraschungen gut. Für positive Überraschungen wohlgemerkt. Und diesem Ruf wird die Pianistin auch dieses Mal gerecht, künstlerisch wie konzeptionell. Nach ihrer fantastischen Einspielung von Händels Klaviersuiten vor knapp fünf Jahren hat sie sich jetzt die Orgelkonzerte des Hallensers vorgenommen. In ungewohnter Form lässt sie die Werke erklingen, verteilt sie auf drei Instrumente: ein Hammerklavier, einen modernen Konzertflügel und eine Hammond-Orgel. Damit bewegt sie sich in der Zeit stetig nach vorne, schließt aber auch den Kreis, indem sie wieder bei der (wenn auch modernen) Orgel landet. Einen eindrücklicheren Beweis für die Zeitlosigkeit von Händels Musik als dieses Füllhorn von faszinierenden Hörerlebnissen hätte Ragna Schirmer mit ihrem Anschlagsreichtum und ihrer Klangfantasie nicht zaubern können. Wir dürfen uns auf die nächste Überraschung freuen.

Händel: Konzerte op. 4 Nr. 1-5, op. 7 Nr. 1-3, op. 4 Nr. 6 & op. 7 Nr. 4-6
Ragna Schirmer (Hammerklavier/Flügel/
Hammond-Orgel), Händelfestspielorchester Halle, Stefan Malzew (Leitung), DaCuore u.a.
Berlin Classics (3 CDs)

Weitere Rezensionen

DVD-Rezension Ragna Schirmer

Uninspirierter Ausflug in Ravels Puppenkiste

Leben und Werk Maurice Ravels als Puppentheater? Hätte spannend werden können weiter

Auch interessant

INTERVIEW RAGNA SCHIRMER

«Das ergreift mich dann selbst»

Kunst bedeutet für diese Pianistin mehr als nur das Klavier: Ragna Schirmer über die Kulturpolitik ihrer Wahlheimat, die Suche nach Neuem und die Intimität kleiner Bühnen weiter

Kommentare sind geschlossen.