Zwischen Jazz und Avantgarde

Rezension Projekt SDLW – Bastille #21

Zwischen Jazz und Avantgarde

Als Kollektiv präsentieren Tamara Stefanovich, Christopher Dell, Christian Lillinger und Jonas Westergaard eigene Kompositionen zwischen Jazz und Avantgarde.

Was für eine verblüffende Verdichtung, fantastisch, wie sich die Instrumente in ihren Gesten eng verzahnen. Wie ausdifferenziert dies alles ist, wie konzentriert und klug disponiert das Material und gleichzeitig vielfältig in den Ausprägungen. Und dann doch unmittelbar ansprechend, das geht sogar in die Beine. Tamara Stefanovich, profilierte Spezialistin für Zeitgenössisches am Klavier, hat sich mit drei Akteuren aus der Improvisationsszene zusammengetan. Als Projekt SDLW haben sie im Kollektiv neue Stücke entwickelt. Einige der Titel, allesamt Ortsnamen, verweisen auf die Nachkriegsmoderne, etwa Montbrison, Geburtsort von Pierre Boulez, oder Darmstadt, Ort der berühmten Internationalen Ferienkurse für Neue Musik. Dies sind ferne Referenzpunkte für neue aufregende Wege einer transtraditionellen zeitgenössischen Musik, die alle Kategorien sprengt zwischen Jazz und Avantgarde. Eine der erfrischendsten Produktionen dieses ergiebigen Jahrgangs.

© Marco Borggreve

Tamara Stefanovich

Tamara Stefanovich

Werke von Stefanovich, Dell, Lillinger & Westergaard (SDLW)

Tamara Stefanovich (Klavier), Christopher Dell (Vibrafon), Christian Lillinger (Schlagzeug), Jonas Westergaard (Kontrabass)
bastille musique

Kommentare sind geschlossen.