Fesselnde Monochrome

CD-Rezension Pieter Wispelwey

Fesselnde Monochrome

Anlässlich seines 50. Geburtstags hat sich der niederländische Cellist Pieter Wispelwey selbst ein Geschenk gemacht und nunmehr zum dritten Mal Bachs Cello-Suiten auf CD eingespielt. Diesmal mit konsequent historisch informiertem Ansatz, mit Darmsaiten, in spezifischer Stimmung der Instrumente und mit teils überraschenden Tempi, die der ursprünglichen Praxis der barocken Tanzsätze nahekommen: Das Ergebnis ist schlichtweg fesselnd, mit ungeheuer lebendigem Gestus und überzeugender barocker Klangrede, farbenreich und mit geschärften Konturen. Vor allem aber zeigt Wispelsweys Herangehensweise eindrücklich, welchen Reichtum Bachs Monochrome für Violoncello entfalten können, wenn die Interpretation derart inspiriert und nuancenreich ist. Der Funke springt über. Zur Doppel-CD gibt es eine ebenso lohnende Bonus-DVD, die Wispelwey im Konzert und beim Gespräch mit Bach-Forschern in Oxford zeigt.

Bach: Cellosuiten BWV 1007-1012
Pieter Wispelwey (Violoncello)
Evil Penguin Records Classics
(2 CDs & Bonus-DVD)

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Schubert & Brahms mit Pieter Wispelwey

Melodische Vielfalt

Den sinfonischen Charakter der Werke bringen die Musiker hervorragend zur Geltung, wobei sie die melodische Vielfalt in vollen Zügen genießen weiter

Termine

Samstag, 13.05.2023 20:00 Uhr Villa Papendorf Papendorf

Pieter Wispelwey, Paolo Giacometti

Werke von Brahms & Schubert

Kommentare sind geschlossen.