Moderne Architektur wird Klang

CD-Rezension Paavo Järvi

Moderne Architektur wird Klang

Paavo Järvi erweist sich als klug-dezenter Vermittler einer oft skrupulös gearbeiteten Musik

Seit Paavo Järvi im Jahr 2010 das Amt des Chefdirigenten beim Orchestre de Paris übernommen hat, widmet er sich systematisch französischem Repertoire. Nun hat er von Henri Dutilleux neben Métaboles auch die erste Sinfonie sowie, mit dem wunderbar gradlinig spielenden Christian Tetzlaff, das Konzert-Nocturne Sur le même accord aufgenommen. Das Raffinierte dieser Musik arbeiten die Musiker glänzend heraus, vieles wirkt wie Klang gewordene moderne Architektur aus Glas und Spiegeln: einerseits nüchtern, andererseits sehr unmittelbar. Gerade in Métaboles entsteht, selbst im dichtesten Tutti, eine beispielhafte Transparenz. Da gibt es keine Instrumentengruppe, die schwächelt oder die – umgekehrt – die anderen erdrücken würde. Järvis Arbeit beginnt Früchte zu tragen, zumal er sich nicht krampfhaft als Aufklärer gibt, sondern als klug-dezenter Vermittler einer oft skrupulös gearbeiteten Musik. 

Dutilleux: Sinfonie Nr. 1, Métaboles, Nocturne für Violine & Orchester „Sur le même accord“
Christian Tetzlaff (Violine), Orchestre de Paris, Paavo Järvi (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Paavo Järvi – Adams: Orchesterwerke

Neugierig

Paavo Järvi und das Tonhalle-Orchester Zürich präsentieren mit klanglicher Entdeckerfreude Orchesterwerke von John Adams. weiter

Rezension Paavo Järvi – Franz Schmidt: Sinfonien

Mit Weitherzigkeit

Paavo Järvi verortet Franz Schmidts Musik durchweg in einem weiten Feld der Spätromantik. So ist eine in sich geschlossene, facettenreiche Gesamtschau der Sinfonien entstanden. weiter

Rezension Paavo Järvi – Mahler: Sinfonie Nr. 6

Schwärzeste aller Mahlersinfonien

Das NHK Symphony Orchestra unter der Leitung von Paavo Järvi spielt Mahlers Sechste auf einem technisch extrem hohen Level. weiter

Termine

Donnerstag, 02.02.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

Brahms: Ungarische Tänze Nr. 1, 6 & 10, Brahms/Schönberg: Klavierquartett g-Moll op. 25

Donnerstag, 02.02.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

Brahms: Ungarische Tänze Nr. 1/6 & 10 & Klavierquartett g-Moll op. 25

Mittwoch, 22.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Fazıl Say, Paavo Järvi

Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488, Strauss „Eine Alpensinfonie“ op. 64

Donnerstag, 23.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Fazıl Say, Paavo Järvi

Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488, Strauss „Eine Alpensinfonie“ op. 64

Freitag, 24.03.2023 22:00 Uhr Tonhalle Zürich
Mittwoch, 29.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Yuja Wang, Paavo Järvi

Hosokawa: „Meditation to the victims of Tsunami (3.11.)“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Donnerstag, 30.03.2023 12:15 Uhr Tonhalle Zürich

Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 44

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi (Leitung)

Donnerstag, 30.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Yuja Wang, Paavo Järvi

Hosokawa: „Meditation to the victims of Tsunami (3.11.)“, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Samstag, 01.04.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Leia Zhu, Alexandra Dovgan, Paavo Järvi

Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21, Ravel: „La valse“

Mittwoch, 07.06.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Frank Peter Zimmermann, Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

Elgar: Violinkonzert h-Moll op. 61, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Auch interessant

Tonhalle-Orchester Zürich bekommt neuen Chefdirigenten

Der Estländer soll’s richten

Paavo Järvi wird ab der Spielzeit 2019/20 neuer Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Tonhalle-Orchesters Zürich weiter

Interview Paavo Järvi

„Neugier ist ein wichtiger Motor“

Paavo Järvi über das richtige Alter für Dirigenten, die Absurdität des Künstlerlebens und unterschiedliche Publikumsmentalitäten weiter

Kommentare sind geschlossen.