Rezension Mariss Jansons – Schtschedrin & Respighi

Effektvolles Paradestück

Mariss Jansons zelebrierte die „Carmen-Suite“ mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zum 85. Geburtstag des Komponisten Rodion Schtschedrin.

Die Aufnahmen unter der Leitung des am 1. Dezember 2019 verstorbenen Mariss Jansons entstanden 2017. Wenn Jansons die 1967 nach der Moskauer Uraufführung abgesetzte „Carmen-Suite“ Rodion Schtschedrins mit schärfendem Enthusiasmus angeht, glüht der gesamte Klanghorizont dieser glänzend instrumentierten Ballett-Partitur: Rasanz anstelle der von Nietzsche an Bizet bewunderten „Leichtfüßigkeit“ und gesteuerte Exaltation statt stichfester Dramatik. Klangspielereien jagen sich auf höchstem Niveau, etwa wenn Schtschedrin das „Torero“-Lied erst zerlegt und dann mit kräftigen Farben und breiten Rhythmus-Rändern neu zusammenbaut. Jansons zelebrierte die „Carmen-Suite“ mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zum 85. Geburtstag des Komponisten als effektvolles Paradestück, bei dem man für einige Sekunden Bizets Original untreu werden könnte. Respighis „Pini di Roma“ bilden das ebenbürtig massive Finale.

© Peter Meisel/BR

Mariss Jansons

Mariss Jansons

Schtschedrin: Carmen-Suite
Respighi: Pini di Roma

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons (Leitung)
BR Klassik

Auch interessant

INTERVIEW MARISS JANSONS ✝

Im Konzert muss alles brennen

Mariss Jansons über dirigentische Talente, intelligente Orchester und neue Konzertsäle weiter

Rezensionen

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc. weiter

Rezension Mariss Jansons ✝ – Rihm: Requiem-Strophen

Blickwechsel mit dem Tod

Wolfgang Rihms Chorwerk steht mit melodischen Reibungen und langen ruhigen Flächen in der Traditionslinie sakraler Musik. weiter

Rezension Mariss Jansons ✝ – Schumann – Die innere Stimme

Aus Schumanns Leben

Diese Hörbiografie beleuchtet alle wichtigen Aspekte des gar nicht so bekannten Gesamtwerks, aber auch aus dem bewegten Leben Schumanns. weiter

Kommentare sind geschlossen.