Spektakulär

Spektakulär

Leicht und hervorstechend kantabel präsentieren Lucienne Renaudin Vary und das Luzerner Sinfonieorchester große Trompetenkonzerte.

Mitunter brauchen weniger populäre Instrumente charismatische Vermittler, um in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken, und nicht selten ist diese Rolle in den letzten Jahren attraktiven jungen Frauen zugefallen. Auch die französische Trompeterin Lucienne Renaudin Vary punktet mit ihrer Mischung aus instrumentaler Kompetenz und weiblichem Charme – wobei letzterer für ihrer Karriere allenfalls unterstützende Funktion habe dürfte, denn das Trompetenspiel der 23-Jährigen ist auch rein akustisch genossen spektakulär. Auf ihrer vierten CD legt sie nun mit den Konzerten von Hummel, Haydn und Arutunian drei Klassiker vor, dazu eine furiose Bearbeitung des Konzerts von Harry James und das eigentlich dem Horn zugedachte Konzert von Johann Baptist Georg Neruda. All das ist ungemein leicht, kantabel und mit ansteckender Musikalität gespielt, das Luzerner Sinfonieorchester ist ihr dazu ein perfekter Partner.

© Parlophone Records Ltd

Lucienne Renaudin Vary

Lucienne Renaudin Vary

Trumpet Concertos
Werke von Hummel, Haydn, Neruda, Arutunian u. a.

Lucienen Renaudin Vary (Trompete), Luzerner Sinfonieorchester, Michael Sanderling (Leitung)
Warner Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Edgar Moreau – Transmission

Aufrichtig

Mit einem Mix aus Subtilität und Farbreichtum widmen sich Cellist Edgar Moreau und das Luzerner Sinfonieorchester unter Michael Sanderling einem jüdisch inspirierten Programm. weiter

CD-Rezension Michael Sanderling Nr. 5

Musikalische Klarheit

Auf hohem Level klangkonturiert: Michael Sanderling setzt die Reihe seiner Einspielungen mit je einer Sinfonie Beethovens und Schostakowitschs fort weiter

CD-Rezension Michael Sanderling – Schostakowitsch & Beethoven

Bestechende Idee

Großartig ist vor allem die stilistische Flexibilität von Michael Sanderling und der technisch brillant spielenden Dresdner Philharmonie weiter

Termine

Mittwoch, 08.02.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Martha Argerich, Luzerner Sinfonieorchester, Michael Sanderling

Klavierfestival „Le piano symphonique“
Donnerstag, 09.02.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Víkingur Ólafsson, Luzerner Sinfonieorchester

Paderewski: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 17, Finnis: Neues Werk, C. P. E. Bach: Rondo II d-Moll H. 290, Mozart: Rondo D-Dur KV 485, Glass: Etüden

Donnerstag, 09.02.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Freitag, 10.02.2023 12:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Lukáš Vondráček, Luzerner Sinfonieorchester

Suk: Auswahl aus den Klavierstücken op. 7, Smetana: Zwei tschechische Tänze aus dem 2. Heft, Schumann: Kreisleriana op. 16 & Arabeske op. 12

Mittwoch, 08.03.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Luzerner Sinfonieorchester, James Gaffigan

Adès: The Exterminating Angel Symphony (Schweizer EA), Mahler: Sinfonie Nr. 5

Donnerstag, 09.03.2023 12:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Annemarie Federle, Dafydd Chapman, Luzerner Sinfonieorchester

Beethoven: Sonate F-Dur für Horn und Klavier op. 17, F. Strauss: Nocturno op. 7, Schumann: Toccata C-Dur op. 7 & Adagio und Allegro As-Dur für Klavier und Horn op. 70, Glasunow: Rêverie op. 24, Bowen: Sonate op. 101

Donnerstag, 09.03.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Luzerner Sinfonieorchester, James Gaffigan

Adès: The Exterminating Angel Symphony (Schweizer EA), Mahler: Sinfonie Nr. 5

Mittwoch, 05.04.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Andreas Ottensamer, Luzerner Sinfonieorchester, Michael Sanderling

Scartazzini: UA eines neuen Werks, Brahms: Klarinettensonate op. 120 Nr. 1 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Donnerstag, 06.04.2023 12:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Von Lüttich nach Paris

Yamen Saadi (Violine), Julien Quentin (Klavier), Luzerner Sinfonieorchester

Donnerstag, 06.04.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Andreas Ottensamer, Luzerner Sinfonieorchester, Michael Sanderling

Scartazzini: UA eines neuen Werks, Brahms: Klarinettensonate op. 120 Nr. 1 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Auch interessant

Porträt Luzerner Sinfonieorchester

Vom Südpol in die Stadt

Das Luzerner Sinfonieorchester startet mit seinem neuen Chefdirigenten am Vierwaldstätter See durch. weiter

Blind gehört Michael Sanderling

„Ich stehe gerade total auf dem Schlauch…“

Der Chefdirigent der Dresdner Philharmonie und Cellist Michael Sanderling hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

Kommentare sind geschlossen.