Selbstironische und falsche Tränen

CD-Rezension Jonas Kaufmann – Du bist die Welt für mich

Selbstironische und falsche Tränen

Jonas Kaufmann zeigt ganz neue Seiten und lässt keine Zweifel daran aufkommen, dass er sich auch in der Operette bestens zurechtfindet

Allenthalben entstauben sie seit einiger Zeit die gute alte Operette. Ihr Kitsch wird lustvoll zelebriert, gegen den Strich gebürstet und frech aufgeputzt. Das Genre liegt augenblicklich wieder im Trend. Das lassen sich auch Opernstars nicht zweimal sagen. Jetzt hat sich Tenor Jonas Kaufmann auf eine Liaison mit der leichten Muse eingelassen. Man könnte skeptisch werden: Schließlich funktionieren der Schwung eines Abrahám, das Sentiment Léhárs und der Übermut eines Kálmán ganz anders als Verdi oder Wagner. Glücklicherweise lässt sich Kaufmann selbstironisch und hörbar mit Spaß konsequent auf die Gesetzmäßigkeiten der Operette ein. Er überzeichnet souverän, outriert und gurrt geradezu uneitel, gibt sich genüsslich Schmelz und Schmalz hin. Und hat wirkungsvoll die falsche Träne im Augenwinkel. Stellenweise klingt etwas zu sehr das ferne Vorbild Richard Tauber durch. Doch was soll’s, diese CD macht richtig Spaß.

Du bist die Welt für mich
Arien und Duette von Lehár, Kálmán, Benatzky, Korngold u. a.

Jonas Kaufmann (Tenor), Julia Kleiter (Sopran), Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Jochen Rieder (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Jonas Kaufmann & Ludovic Tézier – Insieme

Heroen in Purpurfarben

Auf „Insieme" beflügeln Tenor Jonas Kaufmann und Bariton Ludovic Tézier ihre künstlerische Freundschaft mit italienischen Opernduetten. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Liszt: Lieder

Liszt neu entdecken

Jonas Kaufmann und Pianist Helmut Deutsch arbeiten Gegensätze heraus und brechen so eine Lanze für den oft unterschätzten Lied-Komponisten Franz Liszt. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Selige Stunde

Fleißarbeit

Eher ein Feierabend-Vergnügen von Jonas Kaufmann, der es nach stratosphärischen Bühnenleistungen im romantischen Repertoire besser wissen müsste. weiter

Termine

Freitag, 12.05.2023 19:30 Uhr Laeiszhalle Hamburg
Montag, 15.05.2023 19:30 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Jonas Kaufmann, Deutsche Staatsphilharmonie, Jochen Rieder

Arien, Duette und Ouvertüren aus italienischen Opern

Donnerstag, 18.05.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart
Sonntag, 21.05.2023 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Auch interessant

Opern-Kritik: Teatro San Carlo – Otello

Von der Sucht der Selbstzerstörung

(Neapel, 10.12.2021) Heldentenor Jonas Kaufmann, Filmregisseur Mario Martone und Maestro Michele Mariotti verlegen den späten Verdi im armen italienischen Süden fulminant in die Gegenwart. weiter

ECHO Klassik 2017: Jonas Kaufmann

Italian Lover

Jonas Kaufmann ist der deutsche Opernexportschlager schlechthin. Aber nicht nur die Bühnen dieser Welt reißen sich um ihn – auch seine Alben wie etwa „Dolce Vita“ sind extrem beliebt weiter

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper – Andrea Chénier

Jonas K. ist wieder da – endlich!

(München, 12.3.2017) Das Traumpaar der Oper, Anja Harteros und Jonas Kaufmann, glänzt im Vollbesitz seines vokalen Reichtum weiter

Kommentare sind geschlossen.