Leuchtend und packend

CD-Rezension Håkan Hardenberger / Daniel Harding / LSO

Leuchtend und packend

Das London Symphony Orchestra und Håkan Hardenberger unter Daniel Harding überzeugen mit Musik des britischen Zeitgenossen Mark-Anthony Turnage

Mark-Anthony Turnage ist einer der Stars unter den heutigen britischen Komponisten. Er kann verteufelt gut mit den Orchesterfarben umgehen, jongliert virtuos mit verschiedenen Stilen und weiß, wie man sinnlich ansprechende Werke schreibt. Kein Wunder, dass er gerne auf den Programmen der großen Orchester steht. Für den bekannten Trompeter Håkan Hardenberger hat er 2005 das Trompetenkonzert „From the Wreckage“ komponiert. Darin wird in einem Satz der Verlauf einer Krise vom Dunkel zur allmählichen Klärung nachgezeichnet. Hardenberger, mit wandlungsfähigem und ausdrucksreichen Trompetenton, und die Musiker des London Symphony Orchestra befeuern sich gegenseitig, dass es durchgehend packend bleibt. Mit „Speranza“ ist eines der jüngsten Orchesterwerke von Turnage auf der CD vertreten: Unterschiedliche Folkloreelemente und der Einsatz des armenischen Holzblasinstruments Duduk zeigen erneut die Vielseitigkeit und Neugier des Komponisten. Das LSO lässt die Farben leuchten.

Mark-Anthony Turnage: From the Wreckage, Speranza
Håkan Hardenberger (Trompete), London Symphony Orchestra, Daniel Harding (Leitung)
LSO

Termine

Samstag, 02.12.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Håkan Hardenberger, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ingo Metzmacher

Schubert: Schauspielmusik D 797 „Rosamunde“ & Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944, Neuwirth: Miramondo multiplo

Donnerstag, 06.06.2024 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Håkan Hardenberger, NDR Radiophilharmonie, Jörg Widmann

Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56, Widman: Towards Paradise

Freitag, 28.06.2024 20:00 Uhr Residenz München

Christa Schönfeldinger, Håkan Hardenberger, Symphonieorchester des Bayerischen …

Widmann: Armonica, Danse Macabre, Drei Schattentänze & Twards Paradise

Kommentare sind geschlossen.