Rezension Giovanni Antonini – Haydn: Die Schöpfung

Durchbruch des Lichts

Immer wieder überraschend sind die Phrasierungen, mit denen Giovanni Antonini die Sänger in eine bravouröse Opposition gegen die Haydn fälschlich angedichtete Gemütlichkeit reißt.

Hier hört man die Neuartigkeit von Haydns für das 19. Jahrhundert relevantem Oratorien-Konzept so deutlich, weil „Die Schöpfung“ über weite Strecken wie die passionierte und aufgepeitschte Aufführung einer Partitur italienischer Prägung klingt. So gelingt Il Giardino Armonico eine akzentuierte, Haydns revolutionär komponierten Durchbruch des Lichtes noch größere Bedeutung gebende Wiedergabe. Mit dem glänzenden Chor des Bayerischen Rundfunks motiviert sich Il Giardino Armonico zu einer Glanzleistung, an der alle Solisten, vor allem der faszinierend gestaltende Maximilian Schmitt teilhaben. Nicht nur die sechs Schöpfungstage werden Klang, sondern auch das Staunen, Sich-Wundern und Freuen über das Erstarken der Natur. Immer wieder überraschend sind die Phrasierungen, mit denen Giovanni Antonini die Solisten und Chöre in eine bravouröse Opposition gegen die Haydn fälschlich angedichtete Gemütlichkeit reißt.

© Uwe Arens

Giovanni Antonini

Giovanni Antonini

Haydn: Die Schöpfung (Haydn2032)

Anna Lucia Richter, Maximilian Schmitt, Florian Boesch, Chor des Bayerischen Rundfunks, Il Giardino Armonico, Giovanni Antonini (Leitung)
Alpha

Termine

Dienstag, 08.12.2020 18:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Beethovenfest

Vilde Frang (Violine), Sol Gabetta (Violoncello), Kristian Bezuidenhout (Klavier), Kammerorchester Basel, Giovanni Antonini (Leitung)

Donnerstag, 31.12.2020 18:00 Uhr Opernhaus Zürich

Händel: Alcina

Cecilia Bartoli (Alcina), Magdalena Kožená (Ruggiero), Sandrine Piau (Morgana), Deniz Uzun (Bradamente), Samuel Boden (Oronte), Stanislav Vorobyov (Melisso), Barbara Goodman (Cupido), Orchestra La Scintilla, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung) Christof Loy (Regie)

Samstag, 02.01.2021 18:00 Uhr Opernhaus Zürich

Händel: Alcina

Cecilia Bartoli (Alcina), Magdalena Kožená (Ruggiero), Sandrine Piau (Morgana), Deniz Uzun (Bradamente), Samuel Boden (Oronte), Stanislav Vorobyov (Melisso), Barbara Goodman (Cupido), Orchestra La Scintilla, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung) Christof Loy (Regie)

Dienstag, 05.01.2021 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Händel: Alcina

Cecilia Bartoli (Alcina), Magdalena Kožená (Ruggiero), Sandrine Piau (Morgana), Deniz Uzun (Bradamente), Samuel Boden (Oronte), Stanislav Vorobyov (Melisso), Barbara Goodman (Cupido), Orchestra La Scintilla, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung) Christof Loy (Regie)

Donnerstag, 07.01.2021 19:30 Uhr Opernhaus Zürich

Händel: Alcina

Cecilia Bartoli (Alcina), Magdalena Kožená (Ruggiero), Sandrine Piau (Morgana), Deniz Uzun (Bradamente), Samuel Boden (Oronte), Stanislav Vorobyov (Melisso), Barbara Goodman (Cupido), Orchestra La Scintilla, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung) Christof Loy (Regie)

Samstag, 09.01.2021 19:30 Uhr Opernhaus Zürich

Händel: Alcina

Cecilia Bartoli (Alcina), Magdalena Kožená (Ruggiero), Sandrine Piau (Morgana), Deniz Uzun (Bradamente), Samuel Boden (Oronte), Stanislav Vorobyov (Melisso), Barbara Goodman (Cupido), Orchestra La Scintilla, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung) Christof Loy (Regie)

Sonntag, 31.01.2021 18:00 Uhr Stadtcasino Basel

Mozart: Così fan tutte

Emöke Baráth (Dorabella), Julia Kleiter (Fiordilig), Sandrine Piau (Despina), Vittorio Prato (Guglielmo), Michael Spyres (Ferrando), Basler Madrigalisten, Kammerorchester Basel, Giovanni Antonini (Leitung)

Dienstag, 29.06.2021 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Mozart: Idomeneo

Sergey Romanovsky (Idomeneo), Olivia Vermeulen (Idamante), Lauren Snouffer (Ilia), Guanqun Yu (Elettra), Thomas Erlank (Arbace), Stanislav Vorobyov, Ildo Song (La Voce), Orchestra La Scintilla, Chor der Oper Zürich, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung), Jetske Mijnssen (Regie)

Freitag, 02.07.2021 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Mozart: Idomeneo

Sergey Romanovsky (Idomeneo), Olivia Vermeulen (Idamante), Lauren Snouffer (Ilia), Guanqun Yu (Elettra), Thomas Erlank (Arbace), Stanislav Vorobyov, Ildo Song (La Voce), Orchestra La Scintilla, Chor der Oper Zürich, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung), Jetske Mijnssen (Regie)

Sonntag, 04.07.2021 20:00 Uhr Opernhaus Zürich

Mozart: Idomeneo

Sergey Romanovsky (Idomeneo), Olivia Vermeulen (Idamante), Lauren Snouffer (Ilia), Guanqun Yu (Elettra), Thomas Erlank (Arbace), Stanislav Vorobyov, Ildo Song (La Voce), Orchestra La Scintilla, Chor der Oper Zürich, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Giovanni Antonini (Leitung), Jetske Mijnssen (Regie)

Auch interessant

Interview Giovanni Antonini

„Barockmusik war wie eine Rede konzipiert“

Alte Musik klingt bei Giovanni Antonini stets unglaublich frisch. Von der Originalklang-Debatte hält der Italiener jedoch wenig weiter

Rezensionen

Rezension Patricia Kopatchinskaja – Vivaldi

Musikalischer Orkan

Dieses Album, das Patricia Kopatchinskaja gemeinsam mit Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini eingespielt hat, macht den Hörer schier atemlos. weiter

Rezension Giovanni Antonini – Haydn2032 Vol. 8

Buntgemischtes Hörerlebnis

Giovanni Antonini überzeugt auch in der nunmehr achten Veröffentlichung im Rahmen des Gesamteinspielungsprojekts sämtlicher Haydn-Sinfonien. weiter

Anna Lucia Richter – Heimweh

Poesie und Galle

Das Schubert-Album „Heimweh“ von Anna Lucia Richter und Gerold Huber zeugt von viel Verständnis für die Gattung Lied und vom genauen Umgang mit den Texten. weiter

Kommentare sind geschlossen.