Klingende Miniaturen

Rezension Hugo Wolf: Italienisches Liederbuch

Klingende Miniaturen

Diana Damrau, Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch, drei unbestrittene Größen der Liedinterpretation, entdecken Hugo Wolfs Zyklus neu.

Hugo Wolfs „Italienisches Liederbuch“ hat in den vergangenen Jahrzehnten deutlich an Präsenz im Kanon verloren. Umso erfreulicher ist es, dass sich ein so bedeutendes Interpreten-Trio wie Diana Damrau, Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch einer Neueinspielung der 46 Miniaturnummern angenommen hat. Die Live-Einspielung aus der Philharmonie Essen ist von hoher Tonqualität, die gelegentlich vernehmbaren Publikumsreaktionen stören nicht. Damrau kommt sehr vom szenischen, hat in ihrer Figurenzeichnung einen kommunikativen und zugewandten Ansatz. Damit reizt sie das ganze Potenzial der Lieder aus. Indessen gibt Kaufmann in den meisten Liedern den in sich versunkenen Betrachter. Eine schlüssige Interpretation, weil die Titel für den männlichen Charakter auffällig oft selbstbezogen sind. So macht Kaufmann dessen mangelndes Reflektionsvermögen hörbar. Für den technisch anspruchsvollen Klavierpart ist Helmut Deutsch mit seinem virtuosen Spiel, das sich im Zweifel aber zugunsten der Gesangspartien zurückhält, die ideale Wahl als Begleiter.

Wolf: Italienisches Liederbuch

Diana Damrau (Sopran), Jonas Kaufmann (Tenor), Helmut Deutsch (Klavier)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Jonas Kaufmann & Ludovic Tézier – Insieme

Heroen in Purpurfarben

Auf „Insieme" beflügeln Tenor Jonas Kaufmann und Bariton Ludovic Tézier ihre künstlerische Freundschaft mit italienischen Opernduetten. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Liszt: Lieder

Liszt neu entdecken

Jonas Kaufmann und Pianist Helmut Deutsch arbeiten Gegensätze heraus und brechen so eine Lanze für den oft unterschätzten Lied-Komponisten Franz Liszt. weiter

Rezension Diana Damrau – Tudor Queens

Leuchtende Perlen

Diana Damrau verkörpert drei verschiedene Königinnen: Anne Boleyn, Maria Stuart und Elisabeth I., jede von ihnen eine Hauptfigur in Donizettis Oper. weiter

Termine

Donnerstag, 15.12.2022 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Samstag, 17.12.2022 19:30 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Dienstag, 20.12.2022 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Donnerstag, 29.12.2022 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Sonntag, 01.01.2023 20:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Mittwoch, 04.01.2023 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Auch interessant

Interview Diana Damrau

„Wir suchen doch das Gute!“

Im Interview erzählt Diana Damrau wie sie Weihnachten feiert und was das mit ihrem neuesten Album zu tun hat. weiter

Opern-Kritik: Teatro San Carlo – Otello

Von der Sucht der Selbstzerstörung

(Neapel, 10.12.2021) Heldentenor Jonas Kaufmann, Filmregisseur Mario Martone und Maestro Michele Mariotti verlegen den späten Verdi im armen italienischen Süden fulminant in die Gegenwart. weiter

ECHO Klassik 2017: Jonas Kaufmann

Italian Lover

Jonas Kaufmann ist der deutsche Opernexportschlager schlechthin. Aber nicht nur die Bühnen dieser Welt reißen sich um ihn – auch seine Alben wie etwa „Dolce Vita“ sind extrem beliebt weiter

Kommentare sind geschlossen.