Vermächtnis mit Strauss

Rezension Diana Damrau – R. Strauss: Vier letzte Lieder

Vermächtnis mit Strauss

Bekannte Orchesterlieder und Liedentdeckungen mit Klavier von Richard Strauss vereint das neue Album mit Diana Damrau, Helmut Deutsch und Mariss Jansons.

Konzipiert war dieses Album als Strauss-Recital mit der Sopranistin Diana Damrau im Fokus. Jetzt ist es zudem ein Vermächtnis des Ende 2019 gestorbenen Dirigenten Mariss Jansons geworden. Zusammen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks hat er mit Damrau Richard Strauss’ Vier letzte Lieder und die Orchesterfassung des berühmten Morgen eingespielt. Erneut vermittelt sich hier direkt, was Jansons mit seiner ganzen Erfahrung vollendet beherrschte: die Mischung aus machtvollen Orchesterwogen und plastisch herausgearbeiteten solistischen Feinheiten. Das entfaltet hier eine Magie aus Dunkelheit und hellem Strahlen, aus Mysterium, Sehnen und Euphorie. So einfühlsam und inspiriert wie Jansons mit dem Orchester gestaltet Pianist Helmut Deutsch seinen Part bei den übrigen Strauss-Liedern. Damrau präsentiert mit geschliffener Diktion die gesamte Bandbreite ihrer Gestaltungskraft. Dass manche Höhen mitunter etwas angestrengt wirken, fällt da kaum ins Gewicht.

© Jiyang Chen

Diana Damrau

Diana Damrau

Richard Strauss
Vier letzte Lieder
Klavierlieder op. 10, 15, 21, 22, 27, 39 & 69

Diana Damrau (Sopran), Helmut Deutsch (Klavier), Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Diana Damrau – Tudor Queens

Leuchtende Perlen

Diana Damrau verkörpert drei verschiedene Königinnen: Anne Boleyn, Maria Stuart und Elisabeth I., jede von ihnen eine Hauptfigur in Donizettis Oper. weiter

Rezension Hugo Wolf: Italienisches Liederbuch

Klingende Miniaturen

Diana Damrau, Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch, drei unbestrittene Größen der Liedinterpretation, entdecken Hugo Wolfs Zyklus neu. weiter

CD-Rezension Diana Damrau – Meyerbeer Grand Opera

Voller Fülle

Diana Damrau bricht eine Lanze für Giacomo Meyerbeer und hat ein Album aufgenommen, das den ganzen Komponisten abbildet weiter

Termine

Sonntag, 11.12.2022 17:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Dienstag, 13.12.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München
Samstag, 17.12.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Diana Damrau, Matthias Höfs, NDR Radiophilharmonie, Gianluca Capuano

Werke von J. S. Bach, Händel, Mozart u. a.

Donnerstag, 22.12.2022 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Diana Damrau, Matthias Höfs, NDR Radiophilharmonie, Gianluca Capuano

Weihnachtslieder & Werke von J. S. Bach, Händel, Mozart u. a.

Montag, 09.01.2023 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Abonennementkonzert III

Diana Damrau (Sopran), Staatskapelle Berlin, Cristian Măcelaru (Leitung)

Dienstag, 10.01.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Diana Damrau, Staatskapelle Berlin, Cristian Măcelaru

Silvestri: Drei Stücke für Streichorchester op. 4/2, R. Strauss: Werke für Sopran & Orchester, Bartók: Der holzgeschnitzte Prinz Sz 60

Dienstag, 10.01.2023 20:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Abonennementkonzert III

Diana Damrau (Sopran), Staatskapelle Berlin, Cristian Măcelaru (Leitung)

Freitag, 07.04.2023 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Diana Damrau, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko

R. Strauss: Vier letzte Lieder & Ein Heldenleben

Montag, 10.04.2023 16:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Diana Damrau, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko

R. Strauss: Vier letzte Lieder & Ein Heldenleben

Auch interessant

Interview Diana Damrau

„Wir suchen doch das Gute!“

Im Interview erzählt Diana Damrau wie sie Weihnachten feiert und was das mit ihrem neuesten Album zu tun hat. weiter

Interview Diana Damrau

„Aber dann kommen diese Stratosphären-Töne!“

Mit ihrem Meyerbeer-Projekt erfüllt sich Diana Damrau einen lang gehegten Wunsch – und erklärt, warum der schwäbische Dialekt fürs Französische hilfreich ist weiter

INTERVIEW DIANA DAMRAU

„Ich möchte hören, sehen und spüren“

Diana Damrau erklärt, wie sie den Spagat zwischen Familie und Beruf hinbekommt und warum Opernsänger keine Fachidioten sind weiter

Kommentare sind geschlossen.