Magische Melange

CD-Rezension Renaud Capuçon

Magi­sche Melan­ge

Allein das tra­di­ti­ons­trun­ke­ne Selbst­ver­ständ­nis der Wie­ner Phil­har­mo­ni­ker ist ein Ereig­nis: Der wuch­tig run­de Brahms-Klang, der sam­ti­ge Strei­cher­ap­pa­rat, die süf­fi­ge Tie­fen­staf­fe­lung, das Schwel­gen in Schön­heit. Und dann gesellt sich Renaud Capu­çon dazu, ein zupa­cken­der Vir­tuo­se, ein Roman­ti­ker auch er, des­sen Ton deli­ka­te Süße besitzt, der herr­lich strö­men­de, span­nungs­pral­le Phra­sen aus­ge­stal­tet, des­sen Gefühls­dich­te immer geschmack­voll bleibt. Jugend­li­che Empha­se, poe­ti­sches Emp­fin­den und intel­lek­tu­el­le Rei­fe gehen bei Capu­çon eine magi­sche Melan­ge ein. Und der Fran­zo­se har­mo­niert wun­der­bar mit den Wie­nern. Hier spielt nicht ein­fach ein Spit­zen­so­list beglei­tet vom bes­ten Brahms-Klang­kör­per der Welt, hier wird gemein­sam gleich­sam eine Sin­fo­nia con­cer­tan­te musi­ziert, voll­kom­men gleich­be­rech­tigt, mit gan­zem Ein­ver­ständ­nis, getra­gen vom sel­ben Atem und dem Gespür für feins­te Über­gän­ge.

Brahms & Berg: Violinkonzerte
Renaud Capuçon (Violine)
Wiener Philharmoniker
Daniel Harding (Leitung)
Virgin Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Isabelle Faust – Schönberg: Violinkonzert

Auf­re­gen­der musi­ka­li­scher Kos­mos

Bei dieser Schönberg-Aufnahme werden neue Maßstäbe gesetzt, ermöglicht durch Isabelle Faust und Daniel Harding. weiter

Rezension Daniel Harding – Brahms: Ein deutsches Requiem

Sub­ti­ler Aus­druck

Daniel Harding trägt die Musiker entschlossen, die Balance zwischen Stimmen und Orchesterklang ist ausgewogen. weiter

CD-Rezension Antoine Tamestit – Widmann: Violakonzert

Klas­se und Stil

Im Solokonzert von Jörg Widmann lässt Antonie Tamestit die Bratsche singen und leiden, vibrieren und aufbrausen – alles hat Klasse, alles Stil weiter

Termine

Mittwoch, 05.04.2023 19:30 Uhr Victoria Hall Genf

Håkan Har­den­ber­ger, Orchest­re de la Suis­se Roman­de, Dani­el Har­ding

Turnage: „Håkan“ für Trompete & Orchester (Schweizer Premiere), Williams: Sinfonie Nr. 5 D-Dur

Donnerstag, 06.04.2023 20:15 Uhr Théâtre de Beaulieu Lausanne

Håkan Har­den­ber­ger, Orchest­re de la Suis­se Roman­de, Dani­el Har­ding

Turnage: „Håkan“ für Trompete & Orchester (Schweizer Premiere), Williams: Sinfonie Nr. 5 D-Dur

Mittwoch, 23.08.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Auch interessant

Dirigent Daniel Harding im Porträt

Geläu­ter­tes Wun­der­kind

Daniel Harding hat die Höhen und Tiefen des Lebens in raschem Wechsel erfahren – was ihn nicht davon abhielt, sich stetig weiterzuentwickeln weiter

Kommentare sind geschlossen.