Eine durch und durch ehrliche Sängerin

CD-Rezension Christiane Karg

Eine durch und durch ehrliche Sängerin

Christiane Karg präsentiert sich mit einem reinen Strauss-Programm, begleitet von Malcolm Martineau am Klavier

Für ihr CD-Debüt wählte sie 2010 ein allseits (und zu Recht) gepriesenes Liedprogramm, denn vom Lied kam sie, da fühlte sie sich zu Hause. Zwei Jahre später legte Christiane Karg ein hinreißendes Opernrecital nach. Jetzt kehrt sie zu ihren Lied-Anfängen zurück und widmet ihr neues Album Richard Strauss. Dessen Sophie und Zdenka liegen ihr ganz wunderbar auf den Stimmbändern, nicht anders verhält es sich mit den kleiner dimensionierten Werken des Komponisten. Christiane Karg erinnert im Timbre wie in der Herangehensweise beständig an die großartige Lucia Popp. Wie diese ist sie eine durch und durch ehrliche Sängerin, wie diese besitzt sie einen warmen, leuchtenden Sopran mit einer eigentlich Tenören vorbehaltenen kleinen Träne. Und als ob das nicht schon genug wäre, begeistert sie zusätzlich mit einer natürlichen, unverstellten Textausdeutung. Eine wunderschöne Stimme, eine wunderschöne CD.

Strauss: Lieder
Traum durch die Dämmerung, Ich wollt ein Sträußlein binden
Madrigal, Heimkehr
Morgen, Leises Lied
Drei Lieder der Ophelia
Malven, Allerseelen
Am Ufer u.a.

Christiane Karg (Sopran)
Malcolm Martineau (Klavier)
Berlin Classics

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Christiane Karg – Parfum

Duftende Lyrik

Der musikalische Duft dieses Albums ist frisch, blumig und langanhaltend, ohne penetrant zu sein weiter

CD-Rezension Alan Curtis

Sanfter Abschied

Alan Curtis, der große Pionier der historischen Aufführungspraxis, bringt noch einmal Händel zum Leuchten weiter

CD-Rezension Christiane Karg

Schwebende Bögen

Raus aus der reinen Lyrik: Christiane Karg erweitert mutig und hochmusikalisch ihr Repertoire weiter

Termine

Samstag, 03.06.2023 19:30 Uhr Stadthaus Winterthur

Haydn: Die Schöpfung Hob XXI:2

Christiane Karg (Sopran), Reinoud Van Mechelen (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Ensemble Corund, Musikkollegium Winterthur, Roberto González-Monjas (Leitung)

Auch interessant

Interview Christiane Karg

„Der Geräuschpegel ist unglaublich“

Wenn die Sopranistin Christiane Karg nicht auf der Bühne steht oder sich nicht um ihr Festival respektive ihr Education-Projekt kümmert, ist sie ganz Familienmensch. weiter

Gern gehört – Folge 6 mit Christiane Karg

„Diese Stimme erkennt man unter Tausenden“

Gern gehört – jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 6 mit Sopranistin Christiane Karg. weiter

Lieblingsstück Christiane Karg

Mahler: Ich bin der Welt abhanden gekommen

Für Sopranistin Christiane Karg gibt es kein Stück, das besser in diese Zeit passt, als Mahlers Lied „Ich bin der Welt abhanden gekommen“. weiter

Kommentare sind geschlossen.