Rezension Christian Thielemann – Schumann

Vielschichtig

Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden lassen ein vielschichtiges Schumann-Bild entstehen.

Christian Thielemann hat, neben seinen diskografischen Bruckner-Aktivitäten und dem Mitschnitt des Verdi-Requiems, nun alle vier Sinfonien von Robert Schumann mit der Staatskapelle Dresden vorgelegt. Dass das Orchester und sein Chefdirigent Thielemann sich im romantischen Repertoire besonders heimisch fühlen, ist keine Neuigkeit, und wer hier nun erwartet, Schumann nach streng historisierenden Gesichtspunkten erleben zu können, wird eher enttäuscht die Nase rümpfen. Doch Vorsicht vor vorschnellen Urteilen! Verglichen etwa mit Barenboims Berliner Staatskapellen-Lesart wirkt diese Aufnahme ungleich gehaltvoller und auch weniger hochmotorisiert als beispielsweise bei Nézet-Séguin. Natürlicher Impetus und eine souveräne Gestaltung der einzelnen Instrumentengruppen lassen ein vielschichtiges Schumann-Bild vor dem Ohr des Hörers entstehen, stellenweise kammermusikalisch intim, dann wieder aufrührerisch groß.

© Matthias Creutziger

Christian Thielemann dirigiert die Sächsische Staatskapelle Dresden

Christian Thielemann und die Sächsische Staatskapelle Dresden

Schumann: Sinfonien Nr. 1-4

Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung)
Sony Classical

Termine

Freitag, 02.10.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden
Samstag, 03.10.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden
Donnerstag, 08.10.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Antonio Pappano

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Ravel: Ma mere l’Oye, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Freitag, 09.10.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Antonio Pappano

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Ravel: Ma mere l’Oye, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Samstag, 10.10.2020 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Antonio Pappano

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Ravel: Ma mere l’Oye, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Samstag, 10.10.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden
Sonntag, 11.10.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden
Samstag, 17.10.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden
Sonntag, 18.10.2020 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“, Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Montag, 19.10.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“, Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Auch interessant

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Ariadne auf Naxos

„Musik ist eine heilige Kunst“

(Dresden, 2.12.2018) Wenn alles stimmt: Christian Thielemann, ein gefeiertes Ensemble und ein sensibler Regisseur zaubern Richard Strauss. weiter

Opern-Kritik: Semperoper – Siegfried/Götterdämmerung

Thielemanns Triumph

(Dresden, 18./20.1.2018) Christian Thielemanns ersten Dresdner „Ring“-Zyklus würde man gern für die Nachwelt festhalten weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Das Rheingold/Die Walküre

Dresden schlägt Bayreuth

(Dresden, 13./14.1.2018) Christian Thielemann startet mit seiner hinreißend disponierten Staatskapelle seinen ersten kompletten Dresdner „Ring“-Zyklus weiter

Rezensionen

Rezension Christian Thielemann – Meistersinger

Großartiges Musikfestspiel

Der „Meistersinger“-Mitschnitt der Salzburger Osterfestspiele 2019 mit Georg Zeppenfeld als souverän gestaltender Schusterpoet und Christian Thielemann am Pult. weiter

Rezension Christian Thielemann – Frau ohne Schatten

Rauschzustand

Christian Thielemanns „Frau ohne Schatten“ bietet eine Fülle an exzessiven Erregungsmomenten in einem galaktischen Orchestertaumel. weiter

Rezension R. Strauss: Die Frau ohne Schatten

Voller Verve

Christian Thielemann kennt seinen Strauss aus dem Effeff. Zugleich spielt das Orchester der Wiener Staatsoper voller Verve. weiter

Kommentare sind geschlossen.