Selten gespieltes Repertoire

Rezension Ariane Matiakh – Koechlin: Seven Star's Symphony

Selten gespieltes Repertoire

Ariane Matiakh und das Sinfonieorchester Basel beweisen gutes Gespür für die Raffinesse der Musik Charles Koechlins.

Wie so viele seiner Werke – sie mühen sich weiterhin um ihren Platz im heutigen Musikleben. Bei Charles Koechlin, dem Individualisten, der keiner Schule zuzurechnen ist, ist immer noch Raum für Entdeckungen. Zwar wird seine „Seven Stars’ Symphony“ gelegentlich gespielt, doch bilden Aufnahmen die Ausnahme. Das Sinfonieorchester Basel und Ariane Matiakh haben die Riesenpartitur nun sehr feinsinnig aufgefächert, sie entfalten die einzelnen „Star“-Erinnerungen mit einem großen Panorama an Farben, geschmeidig, elegant, auch spitz und pointiert, wo erforderlich. Ob der Choral païen bei „Greta Garbo“ oder vor allem der monumentale Variationen-Schlusssatz zu „Charlie Chaplin“ – Matiakh beweist ein gutes Gespür für die Raffinesse dieser Musik. Ebenfalls 1933 entstanden ist „Vers la voûte étoilée“, ein Orchester-Nocturne, dessen sanftes Schillern hier ebenfalls glaubwürdig umgesetzt wird.

© Marco Borggreve

Ariane Matiakh

Ariane Matiakh

Koechlin: Seven Star’s Symphony & Vers la Voûte étoilée op. 129

Sinfonieorchester Basel, Ariane Matiakh (Leitung)
Capriccio

Weitere Rezensionen

Rezension Ivor Bolton – Orchesterwerke von Britten

Musik für die Queen

Ivor Bolton und das Sinfonieorchester Basel spielen Werke von Benjamin Britten als ungeplante Trauergabe an Elisabeth II., Sopranistin Christina Landshamer und Tenor Mark Padmore überzeugen mit packenden Orchesterliedern. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Brahms: Klavierkonzert Nr. 1

Eingespieltes Team

Pianist Alexander Melnikov und das Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton führen einen einfühlsamen Dialog mit schimmernden Farbmischungen. weiter

Rezension Ivor Bolton – The Secret Fauré III

Geheimnis gelüftet

Diese Aufnahme von Ivor Bolton ist als Ganzes hervorzuheben, da sie den Hörern den unterschätzten Fauré auf subtile Weise näherbringt. weiter

Termine

Freitag, 17.02.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

James Bond 007 – Casino Royale

Sinfonieorchester Basel, Kevin Griffiths (Leitung)

Freitag, 17.02.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel
Sonntag, 19.02.2023 18:30 Uhr Theater Basel

Giselle

Pontus Lidberg (Choreografie), Sinfonieorchester Basel, Benjamin Pope & Thomas Herzog (Leitung)

Montag, 20.02.2023 19:30 Uhr Theater Basel

Giselle

Pontus Lidberg (Choreografie), Sinfonieorchester Basel, Benjamin Pope & Thomas Herzog (Leitung)

Mittwoch, 08.03.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Stephan Schmidt, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Rodrigo: Concierto de Aranjuez, Wunschprogramm

Mittwoch, 08.03.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Stephan Schmidt, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Rodrigo: Concierto de Aranjuez u. a.

Samstag, 18.03.2023 19:30 Uhr Theater Basel

Coppélia (Premiere)

Edward Clug (Choreografie), Sinfonieorchester Basel, Thomas Herzog & Georg Köhler (Leitung)

Donnerstag, 23.03.2023 10:00 Uhr Casino Bern

Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 44

Berner Symphonieorchester, Ariane Matiakh (Leitung)

Donnerstag, 23.03.2023 19:30 Uhr Casino Bern

Mauro Peter, Berner Symphonieorchester, Ariane Matiakh

Werke von Hefti, Mozart & Rachmaninow

Donnerstag, 23.03.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Wagner: Siegfried (3. Akt)

Simon O’Neill (Siegfried), Rachel Nicholls (Brünnhilde), Wiebke Lehmkuhl (Erda), Derek Welton (Der Wanderer), Sinfonieorchester Basel, Sir Mark Elder (Leitung)

Auch interessant

Interview Ariane Matiakh

„Wir sind viel mehr als nur Männer und Frauen“

Dirigentin Ariane Matiakh spricht im Interview über strahlende Vorbilder, unnötige Ärgernisse und überfälliges Umdenken. weiter

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2021“: Sinfonieorchester Basel

Ein Orchester für alle

Ab heute stellt die concerti-Redaktion die Nominierten des Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2021“ vor. Das Sinfonieorchester Basel lag beim Online-Voting ganz vorne. Kein Wunder, denn ein engagiertes und aufgeschlossenes Publikum hatte es schon immer. weiter

Porträt Ariane ­Matiakh

Verliebt in Halle

Die frischgebackene Generalmusikdirektorin der Staatskapelle Halle, Ariane Matiakh, geht in Zeiten der allgegenwärtigen Globalisierung von Orchesterklängen ihren eigenen Weg. weiter

Kommentare sind geschlossen.