Musik gegen die Unmenschlichkeit

DVD-Rezension Anne Sofie von Otter

Musik gegen die Unmensch­lich­keit

Die DVD zeigt Werke von Komponisten aus dem KZ Theresienstadt u.a. gespielt von Daniel Hope und Anne Sofie von Otter, sowie eine Dokumentation mit zwei überlebenden Zeitzeugen

Erst vor weni­gen Jahr­zehn­ten rück­te mit Namen wie Vik­tor Ull­mann, Erwin Schul­hoff und Pavel Haas die gro­ße Bedeu­tung der Kom­po­nis­ten des Kon­zen­tra­ti­ons­la­gers The­re­si­en­stadt ins öffent­li­che Bewusst­sein. Bereits 2007 haben Mez­zo-Sopra­nis­tin Anne Sofie von Otter, Gei­ger Dani­el Hope, Pia­nist Bengt Fors­berg und Bari­ton Chris­ti­an Ger­ha­her ein CD-Album mit Musik aus The­re­si­en­stadt auf­ge­nom­men. Die­se DVD zeigt ein Kam­mer­kon­zert in der Baye­ri­schen Aka­de­mie der Schö­nen Küns­te aus dem Jahr 2012, das in Beset­zung und Pro­gramm leicht von der CD abweicht. Vom schlich­ten Wie­gen­lied einer Ilse Weber bis zum mit­rei­ßen­den Marsch eines Karel Švenk, von der expres­si­ven Vio­lin­so­na­te eines Erwin Schul­hoff bis zur auf­rüt­teln­den Pia­no­suite eines Karel Ber­man reicht das Reper­toire. Dazu lesen die Musi­ker Tex­te der Lager­in­sas­sen. Über­aus sehens­wert ist auch die ein­stün­di­ge Doku­men­ta­ti­on mit zwei über­le­ben­den Zeit­zeu­gen: der 109-jäh­ri­gen (!) Pia­nis­tin Ali­ce Herz-Som­mer und dem  88-jäh­ri­gen Gitar­ris­ten Coco Schu­mann.

Dorothee Binding/Benedict Mirow: „Refuge in Music“ – Terezin (Theresienstadt)
Anne Sofie von Otter (Mezzosopran), Christian Gerhaher (Bariton), Daniel Hope (Violine), Bengt Forsberg (Klavier), Bebe Risenfors (Klarinette)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Marc Minkowski - Berlioz

Mit ange­zo­ge­ner Hand­brem­se

Sofie von Otter und Antoine Tamestit bringen uns sinfonische Dichtungen von Berlioz ins Wohnzimmer weiter

Termine

Freitag, 16.06.2023 20:00 Uhr Grand Théâtre de Genève

Anne Sofie von Otter, Malin Brom­an, Fabi­an Fre­d­riks­son, Ben­gan Jan­son, …

Werke von Fauré, Debussy, Loeffler, Chabrier, Reggiani, Ferré & Karlsson

Kommentare sind geschlossen.