Schlüssige Dramaturgie

Rezension Alexander Melnikov – Prokofjew: Klaviersonaten Vol. 3

Schlüssige Dramaturgie

Zum Abschluss seines Zyklus der Klaviersonaten von Sergej Prokofjew legt Alexander Melnikov den poetischen Kern der Werke frei.

Es gibt sicher wenige Top-Pianisten, die ähnlich vielseitig sind wie Alexander Melnikov. Neben seiner Arbeit als Solist ist er ein gefragter Kammermusiker und beschäftigt sich dazu noch mit historischen Tasteninstrumenten. Das weitet den Horizont, was man auch an seiner neuen Einspielung ablesen kann, mit der Melnikov seine Gesamtaufnahme aller Klaviersonaten von Sergej Prokofjew abschließt. Auch in den hier versammelten drei Sonaten Nr. 1, 3 und 5 ist es Melnikovs eminente Fähigkeit, hinter den gewaltigen pianistischen Anforderungen zum poetischen Kern der Musik vorzustoßen und dabei jedes Detail in eine schlüssige Dramaturgie einzubetten. Prokofjews Musik, das wird hier deutlich, ist eben weit mehr als nur motorische Brillanz. Das gilt sowohl für die drei Sonaten als auch für die genialen Skizzen der „Visions fugitives“, die kaum einmal in solch pointierter Vielschichtigkeit zu hören waren.

© Julien Mignot

Alexander Melnikov

Alexander Melnikov

Prokofjew: Visions fugitives op. 22, Klaviersonaten Nr. 1, 3 & 5

Alexander Melnikov (Klavier)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Teunis van der Zwart – Horn & Piano

Lyrisch und scharf

Im Fokus dieses Albums steht das „Cor basse“, also das tiefe Horn, dessen Klangreichtum von Teunis van der Zwart eindrucksvoll dokumentiert wird. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Brahms: Klavierkonzert Nr. 1

Eingespieltes Team

Pianist Alexander Melnikov und das Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton führen einen einfühlsamen Dialog mit schimmernden Farbmischungen. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Prokofjew Vol. 2

Betörend

Prokofjew ist mehr als Rhythmus, Härte und Motorik: Wie poetisch Klaviersonaten des Komponisten klingen können, zeigt Alexander Melnikov. weiter

Termine

Samstag, 14.01.2023 20:00 Uhr Parktheater Bensheim

Alexander Melnikov

Schubert: Fantasie C-Dur op. 17 D 760 „Wanderfantasie“, Brahms: Sieben Fantasien op. 116, Rachmaninow: Neun Études-Tableaux op. 39

Sonntag, 19.02.2023 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Isabelle Faust, Sol Gabetta, Alexander Melnikov

Mendelssohn: Klaviertrio Nr. 2 c-moll op. 66, Schubert: Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur D 929

Mittwoch, 22.02.2023 20:00 Uhr Haus der Musik Innsbruck

Alexander Melnikov

Werke von J. S. Bach, C. P. E. Bach, Mozart, Mendelssohn, Chopin, Skrjabin & Schnittke

Donnerstag, 23.02.2023 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Sol Gabetta, Isabelle Faust, Alexander Melnikov

Mendelssohn: Klaviertrio c-Moll op. 66, Schubert: Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur D 929

Freitag, 24.03.2023 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Alexander Melnikov, Stuttgarter Philharmoniker, Dan Ettinger

Beethoven: Ouvertüre Nr. 3 zu „Leonore“ op. 72a, Schumann: Klavierkonzert a-moll op. 54 & Symphonie Nr. 4 d-moll op. 120

Mittwoch, 17.05.2023 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Alexander Melnikov

Internationales Musikfest Hamburg

Kommentare sind geschlossen.