Jean-Philippe Rameau

Sonntag, 04.12.2022 17:00 Uhr Martinskirche Basel

Maurice Steger, Neues Orchester Basel, Christian Knüsel

Telemann: Konzert C-Dur, Rameau: Gewitter & Tanz, Janáček: Idylle, Puccini: Crisantemi, Hosokawa: Singing Garden & Morgendämmerung, Vivaldi: Konzert D-Dur

Dienstag, 07.02.2023 22:00 Uhr Neubad Luzern

Jean Rondeau

Klavierfestival „Le piano symphonique“
Donnerstag, 09.02.2023 12:15 Uhr Tonhalle Zürich

Naomi Sato, Haika Lübcke, Elisabeth Harringer-Pignat & Cathrin Kudelka, …

Couperin: „Le Rossignol en amour“, Vivaldi: „Il Gardellino“ D-Dur RV 428, Rameau: „Le rappel des oiseaux“, Fürstenberg: „Das Waldvögelein“, Konzertpolka op. 18, Damaré: „Le moineau parisien“ op. 387 & „Le merle blanc“ op. 161, J. Strauss: „Die Schwalben“ op. 208, Janáček: „Pochod modráčků“, Kurtág: „In Vogelsprache“, Messiaen: „Le Merle noir“, Hosokawa: Birds: „Fragments III“, J. Strauss: „Frühlingsstimmen“, Walzer op. 410

Mittwoch, 01.03.2023 19:30 Uhr Stadthaus Winterthur

Jean-Guihen Queyras, Musikkollegium Winterthur, Duncan Ward

Rameau: „Les Indes galantes“ (Ballettsuite), Attahir: „Al Icha“ Konzert für Violoncello und Orchester, Roussel: Le Festin de l’Araignée op. 17, Haydn: Sinfonie Nr. 85 B-Dur Hob I:85 „La reine“

Sonntag, 11.06.2023 11:15 Uhr Tonhalle Zürich

Heinz Saurer, Jörg Hof & Herbert Kistler, Seth Quistad, Marco Rodrigues …

C. P. E. Bach: Festlicher Einzug mit Marsch in C-Dur, Rameau: Orchestersuite aus „Les Indes galantes“, Mussorgsky: „Eine Nacht auf dem Kahlen Berge“, Piazzolla: Aus: „María de Buenos Aires“, Tango-Operita: „Yo soy María“ und „Fuga y misterio“, Traditional: „Suite Sud-Américaine“

Opern-Kritik: Heidelberger Frühling – Castor&&Pollux

Auf dem Weg zur Unsterblichkeit

(Heidelberg, 2.4.2019) Das multimediale Musiktheater „Castor&&Pollux“ setzt sich mit den zentralen Aspekten des menschlichen Daseins auseinander. weiter

Opern-Kritik: Staatstheater Oldenburg – Les Paladins

Wie aus einem Guss

(Oldenburg, 16.2.2019) Im neobarocken Prunkbau des Staatstheaters Oldenburg ist in „Les Paladins“ zu sehen, dass man das Fremdeln mit Balletteinlagen überwinden kann. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Berlin – Hippolyte et Aricie

In Lichtgewittern

(Berlin, 25.11.2018) Der dänisch-isländische Installationskünstler Ólafur Elíasson versenkt Jean-Philippe Rameaus Oper in einer Lasershow mit Musik. weiter

Rezension Marc Minkowski – Nouvelle Symphonie Rameau

Distanzierter Glanz

Marc Minkowski und Les Musicens du Louvre fokussieren die instrumentalen Effekte in Jean-Philippe Rameaus Opern. weiter

Rezension Les Ambassadeurs – Rameau: Achante et Céphise

Magisch

Mit Sabine Devieilhe und Cyrille Dubois in den Titelpartien gelingt Les Ambassadeurs unter Alexis Kossenko eine erstaunliche Wiederentdeckung von Rameaus „Achante et Céphise“. weiter