Francis Poulenc

Donnerstag, 29.12.2022 19:30 Uhr Equilibre Fribourg

Poulenc: La Voix humaine/ Ravel: L’Heure espagnole

Sophie Marilley (Elle & Concepción), Alexander Sprague (Gonzalve), Vincent Casagrande (Ramiro), Gilles Ragon (Torquemada), Alexandre Diakoff (Don Inigo Gomez), Freiburger Kammerorchester, Jérôme Kuhn (Leitung), Béatrice Lachaussée (Regie)

Samstag, 31.12.2022 19:00 Uhr Equilibre Fribourg

Poulenc: La Voix humaine/ Ravel: L’Heure espagnole

Sophie Marilley (Elle & Concepción), Alexander Sprague (Gonzalve), Vincent Casagrande (Ramiro), Gilles Ragon (Torquemada), Alexandre Diakoff (Don Inigo Gomez), Freiburger Kammerorchester, Jérôme Kuhn (Leitung), Béatrice Lachaussée (Regie)

Donnerstag, 05.01.2023 19:30 Uhr Equilibre Fribourg

Poulenc: La Voix humaine/ Ravel: L’Heure espagnole

Sophie Marilley (Elle & Concepción), Alexander Sprague (Gonzalve), Vincent Casagrande (Ramiro), Gilles Ragon (Torquemada), Alexandre Diakoff (Don Inigo Gomez), Freiburger Kammerorchester, Jérôme Kuhn (Leitung), Béatrice Lachaussée (Regie)

Freitag, 06.01.2023 19:30 Uhr Equilibre Fribourg

Poulenc: La Voix humaine/ Ravel: L’Heure espagnole

Sophie Marilley (Elle & Concepción), Alexander Sprague (Gonzalve), Vincent Casagrande (Ramiro), Gilles Ragon (Torquemada), Alexandre Diakoff (Don Inigo Gomez), Freiburger Kammerorchester, Jérôme Kuhn (Leitung), Béatrice Lachaussée (Regie)

Sonntag, 08.01.2023 17:00 Uhr Equilibre Fribourg

Poulenc: La Voix humaine/ Ravel: L’Heure espagnole

Sophie Marilley (Elle & Concepción), Alexander Sprague (Gonzalve), Vincent Casagrande (Ramiro), Gilles Ragon (Torquemada), Alexandre Diakoff (Don Inigo Gomez), Freiburger Kammerorchester, Jérôme Kuhn (Leitung), Béatrice Lachaussée (Regie)

Mittwoch, 11.01.2023 19:30 Uhr Stadthaus Winterthur

Barbara Hannigan, Musikkollegium Winterthur

R. Strauss: „Metamorphosen“, Poulenc: „La voix humaine“

Donnerstag, 12.01.2023 19:30 Uhr Stadthaus Winterthur

Barbara Hannigan, Musikkollegium Winterthur

R. Strauss: „Metamorphosen“, Poulenc: „La voix humaine“

Freitag, 13.01.2023 19:30 Uhr Theater Chur

Barbara Hannigan, Musikkollegium Winterthur

R. Strauss: „Metamorphosen“, Poulenc: „La voix humaine“

Mittwoch, 18.01.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Christian Zacharias, Orchestra della Svizzera italiana

Fauré: Suite für Orchester op. 80 „Pelléas et Mélisande“, Mozart: Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595, Poulenc: Sinfonietta

Donnerstag, 19.01.2023 19:30 Uhr Société de Musique La Chaux-de-Fonds

Jean-Guihen Queyras, Alexandre Tharaud

Marais: Suite für Violoncello und Klavier a-Moll, Präludium, Sarabande & Couplets des Folies d’Espagne, Schubert: Sonatine D-Dur D 384, Poulenc: Sonate für Violoncello und Klavier UA 143

Sommerreihe: Starke Frauen – Germaine Tailleferre

Le Dame des Six

Als einzige Frau unter Männer gehörte Germaine Tailleferre der “Groupe des Six” an weiter

Rezension Ana de la Vega – My Paris

Charmante Paris-Würdigung

Mit Pianist Paul Rivinius begibt sich Ana de la Vega auf eine musikalische Reise in die Hauptstadt der Flöte. weiter

Rezension Matvey Demin – Werke für Flöte & Klavier

Charakterstark

Soloflötist Matvey Demin ist ein Ausnahmetalent und begegnet sich mit Pianist Gleb Koroleff bei den Duowerken u. a. von Poulenc, Duttileux und Tschaikowsky stets auf Augenhöhe. weiter

Rezension Sabine Devieilhe – Chanson d'amour

Feinsinnig und erlesen

Sabine Devieilhe und Alexandre Tharaud haben sich eine bezwingend zartgliedrige Werkfolge mit französischen Komponisten ausgedacht. weiter

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc. weiter

Rezension Bamberger Symphoniker – Couleurs

Farbenreichtum

Die Bamberger Symphoniker und der Pianist Artur Pizarro setzen die farblichen Valeurs dieser anspruchsvollen Partituren von Poulenc und Koechlin minutiös in Klang. weiter

Rezension Sophie Karthäuser – Le Bal des Animaux

Zoologische Hitparade

Sophie Karthäuser und Eugene Asti schöpfen hörbar mit Lust aus dem Vollen, beweisen enorme künstlerische Souveränität und Vielseitigkeit. weiter

CD-Rezension GrauSchumacher Piano Duo – Concerti III

Ausflüge ins Pariser Nachtleben

Das GrauSchumacher Piano Duo spielt alles auf den Punkt, prägnant, atmosphärisch und sehr präsent weiter

CD-Rezension Natalie Dessay

Silbrig und monochrom

Natalie Dessay und Philippe Cassard durchstreifen silbrig das französische Lied weiter

CD-Rezension Mona und Rica Bard

Ungetrübtes Vergnügen

Die Schwestern Mona & Rica Bard haben die Konzerte für zwei Klaviere von Poulenc und Françaix geschickt vernetzt weiter